Sprache DE Sprache EN Sprache JP Sprache KR

Aktuelles


News vom 21.07.2015

Licht und Schatten in den Ligen

Jetzt, da in allen Ligen des DGV und HGV mit Licher Beteiligung nur noch ein Spieltag aussteht, gibt es sehr erfreuliche, aber leider auch betrübliche Nachrichten zu vermelden.

Unsere Damen schlagen sich sowohl in der DGL-Gruppenliga als auch in der AK30-Hessenliga hervorragend, machen es aber gleichzeitig in beiden Ligen extrem spannend. In der DGL liegt der Licher GC nur einen Punkt (aber schlaggleich) hinter dem Mainzer GC, in der Hessenliga teilen sich unsere Damen sogar punkt- und schlaggleich den ersten Platz mit dem GP Idstein.

Das heißt, am letzten Spieltag würde es ausreichen, nur einen Schlag besser als die genannten Konkurrentinnen abzuschneiden, um in der DGL Gruppenerster zu werden bzw. in der Hessenliga um den Aufstieg in die 1. Liga zu spielen. Als Gruppenerster in der DGL würden die Licher Damen mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Oberliga aufsteigen, falls nicht die Tabellenführer in Gruppe 1 und 4 extrem niedrige Über-CR-Runden hinlegen. Wir drücken alle Daumen für den 2. August in Rhein-Wied und den 12. September in Kassel!

Einen rabenschwarzen Tag haben unsere DGL-Herren am vergangenen Sonntag in Lich erlebt. Beim Heimturnier, bei dem die Mannschaft in der Regel als Sieger den Platz verlässt, musste sie sich diesmal allen anderen Teams geschlagen geben. Damit steht auch gleichzeitig der Abstieg aus der Landesliga schon jetzt fest.

Das AK50-Team hat mehr als achtbar gekämpft in der 1. Hessenliga, doch auch hier ist bereits der Abstieg besiegelt. Die Enttäuschung darüber hält sich allerdings in Grenzen, denn allen Beteiligten war zu Beginn der Saison klar, dass die Luft im Oberhaus äußerst dünn ist und die Licher nur eine minimale Chance auf den Klassenerhalt haben.

Eine gute Aussicht auf den Klassenerhalt in der 3. Hessenliga haben unsere AK35-Herren, dazu wird aber wohl ein Heimsieg am 5. September nötig sein. Rechnerisch besteht in dieser Liga die Möglichkeit, dass alle Teams punktgleich mit zehn Zählern die Saison beenden. Schau’n mer mal!