Sprache DE Sprache EN Sprache JP Sprache KR

Aktuelles


  • 15.10.2019: Startzeiten bis 12 Uhr erforderlich - Trolleys und Carts erlaubt - zw. 13 und 14 Uhr haben Damen an Tee 1 Vorrang - Schönes Spiel!

    15.10.2019
    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
  • Club-Turnier sponsored by Auto-Park Schreier Bad Nauheim

    06.10.2019

    Am 6. Oktober 2019 starteten die Teilnehmer zum letzten Club-Turnier der Saison. Unser Mitglied Klaus Schreier vom Auto-Park Schreier in Bad Nauheim sponserte wie auch im vergangenen Jahr die Turnierpreise und die Rundenverpflegung. Trotz des nach knapp zwei Stunden einsetzenden heftigen Regens hielten die Spieler tapfer bis zum Ende durch. Zwischenzeitlich wurde man am Halfway-House mit Weißwurst, Brezeln, Frikadellen, Kartoffelsalat usw. sowie Blechkuchen verwöhnt.

    Bei der anschließenden Siegerehrung konnten sich folgende Teilnehmer über tolle Preise freuen:

    Damenbrutto: Maria Caputo (27/34)
    Herrenbrutto: Manuel Rosenke (32/41)

    Bei der Nettowertung konnte sich in der Klasse A Peter Matthes (38 Netto) den Sieg holen. Zweiter wurde Luca Emanuel Bartz (35 Netto) vor Jan Hendrick Rupp (34 Netto). In der Klasse B siegte Hartmut Butz vor Andreas Kregler (beide 33 Netto) und Andreas Gerlach (32 Netto). In der Nettoklasse C gewann Dr. Isabell Braun (37 netto) vor Dr. Karl-Heinz Hohmann (34 Netto) und Klaus-Dieter Brems (27 Netto).

    Die Sonderwertungen Nearest to the Pin gewannen Dr. Isabell Braun und Nico Kregler. Den Preis für den Longest Drive konnten Birgit Kregler und Luca Emanuel Bartz mit nach Hause nehmen.



  • Team-Golfen für Licher Vereine im Licher Golf-Club

    25.09.2019

    Tolle Laune, super Wetter

    Letzten Freitag lud der Licher Golf-Club Licher Vereine zum Team-Golfen ein. Pro Mannschaft spielten vier Spielerinnen oder Spieler um die Licher Vereins-Meisterschaften im Golf.

    Für die Veranstaltung wurden die Spielbahnen 15 bis 18 reserviert. So konnten alle unter realen Bedingungen hautnah testen, wie es sich anfühlt, als Golfer über den Platz zu gehen. Damit alle Mannschaftskameraden etwa gleich oft in Aktion treten konnten, bekamen die Spieler eines Teams Nummern von eins bis vier. In dieser Reihenfolge schlugen sie dann abwechselnd den Ball bis ins Loch. Mancher Spieler staunte nicht schlecht, dass eine Spielbahn bis zum Loch knapp 500m betragen kann. Um die Sicherheit aller Teilnehmer zu gewährleisten, wurden alle Mannschaften von je einem erfahrenen Golfer begleitet.

    Wie nicht anders zu erwarten, hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Spaß beim Schläger schwingen. Und die golferischen Leistungen konnten sich durchaus sehen lassen. Am Ende setzte sich das Team „Lich Basketball e.V.“ durch und nahm den Pokal und für jeden Spieler ein Gutschein vom Restaurant mit nach Hause. Die Zweitplatzierten vom „KK-Schützenverein 1933 Lich e.V.“ freuten sich über einen Gutschein für ein eineinhalbstündiges Trainingsevent bei einem der Licher Golflehrer.

    Ziel dieser Veranstaltung war, Golf bekannter zu machen und Berührungsängste zu reduzieren. Dies haben die Organisatoren des Licher Golf-Clubs mit diesem Event sicher erreicht. Alle Teilnehmer genossen im Anschluss den herrlichen Sommertag mit Bratwurst und Getränk auf der Terrasse des Licher Golf-Clubs. Dort wurden ausführlich die Erfahrungen beim Golfen ausgetauscht.


  • Preis der Präsidenten - Spaß und Geselligkeit im Licher Golf-Club

    19.09.2019

    Ein jährliches Highlight im Turnierkalender des Licher Golf-Clubs ist der „Preis der Präsidenten“.

    Ohne Druck und Zwang wird ein Florida-Scramble gespielt, bei dem alle Teilnehmer ihren Spaß haben sollen. Bei dieser Spielform ist ein kompletter Flight ein Team und jeder hat die Möglichkeit für das Team Punkte zu holen. Alle 4 Spieler schlagen an jedem Loch ab - dann entscheiden sie, welcher der 4 Bälle die beste Lage hat, wobei von jedem Team-Mitglied mindestens 3 Abschläge genommen werden müssen. Die Stelle wird mit einem Tee markiert. Die drei Spieler, deren Ballposition NICHT ausgewählt wurde, legen ihren Ball innerhalb einer Scorekartenlänge - nicht näher zum Loch - um diese Stelle und spielen ihre Bälle von dort weiter. Der Golfer, dessen Ballposition ausgesucht wurde, muss jeweils aussetzen. So wird mit jeder folgenden Balllage verfahren, bis die Bälle auf dem Grün sind. Dort wird der beste Ball markiert und alle 3 Spieler putten von dieser Stelle. Wenn der Ball im Loch ist wird das Ergebnis auf der gemeinsamen Karte notiert.

    Auch der Gaumengenuss kam nicht zu kurz. Traditionell verwöhnte Familie Kaiser die Teilnehmer mit einer fantastischen Platzverpflegung am Halfway-House. Metzgermeister Ralf Bier vom REWE Center in Butzbach lieferte leckere Köstlichkeiten, die Hungener Käsescheune den Käse und Carola Kaiser stockte auf mit selbstgebackenem Kuchen und den legendären Nussecken. Auch die flüssigen Köstlichkeiten kamen nicht zu kurz. Jutta Kaiser stand am Halfway mit Prosecco bereit.

    Abends sorgte die Band von Vize-Präsident Jörg Schlockermann „Nick and the magic tones“ für den musikalischen Rahmen, während Remos Restaurant mit einem Drei-Gänge-Menü verwöhnte.

    Präsident Dirk Reinmann blickte abends traditionell auf die zu Ende gehende Saison zurück und würdigte insbesondere das Herren-DGL-Team, sowie die Hessenligateams der Damen, die allesamt den Aufstieg realisieren konnten. Außerdem lobte er die hervorragende Jugendarbeit, u.a. spielte die AK14 parallel zum ersten Mal in der Endrunde der Deutschen Meisterschaften mit.

    Carola und Gerd Kaiser, sowie Günter Sonntag wurden von Dirk Reinmann für 25 Jahre Mitgliedschaft im Licher Golf-Club geehrt. Genauso lange wäre auch Ehrenpräsident Fritz Pohl dabei gewesen. Leider ist er aber im Frühjahr verstorben. Dirk Reinmann würdigte nochmals die Verdienste Pohls rund um den Club und weihte zu dessen Ehren eine kleine Gedenkstätte am Rande des 15. Fairways ein – ein Baum, der einst von Fritz Pohl gepflanzt wurde und nun mit schönen Blumen umpflanzt wurde.

    Glückliche Gewinner des Brutto- und Wanderpreises mit 8 unter Par waren Clubmeisterin Kati Vosmer, Vize-Clubmeister Jochen Kaiser, Jan Rupp und Lars Naumann.


  • Unsere AK14 im Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft

    18.09.2019
    Es war ein Wochenende, das alle Beteiligten so schnell nicht vergessen sollten. Donnerstag starteten die sechs Licher Nachwuchsgolfer Luis Laurito, Finn Knoblauch, Oscar Walter, Miguel Roy, Lou Sutor und Julian Reinmann gemeinsam mit Trainer und Captain Toto Walter, sowie Susanne und Gerald Sutor, die die gesamte Reise organisierten und vor Ort jederzeit für das Wohl aller Mitreisenden sorgten, in das Abenteuer "Finale um die Deutsche Meisterschaft" in Burgdorf bei Hannover. Lorenz Kuhn musste leider daheim bleiben, da er sich in der Schule einen Mittelhandbruch zugezogen hatte.
    Nach kurzem Akklimatisieren und Einputten noch am Donnerstag Abend starteten alle am Freitag gut gelaunt in die Proberunde, um sich mit dem Platz, der meist sehr eng und stark bewaldet ist, vertraut zu machen. Nach einem gemeinsamen Abendessen im Hotel Hennies, das sich 20 Minuten vom Golfplatz entfernt in Isernhagen befand, ging es früh ins Bett, um für die Vierer am Samstag gewappnet zu sein.
    Luis und Oscar, Finn und Miguel, sowie Lou und Julian bildeten die Teams. Nach dem ersten Tag stand Platz 14 auf dem Leaderboard für das junge Licher Team. Die große Konkurrenz aus St. Leon Rot, München, Wannsee, Hösel oder Hubbelrath spielen jedoch noch in einer ganz anderen Liga, u.a. hatte dort jeder Jugendliche einen eigenen Betreuer mit vor Ort.
    Am Finaltag war dann auch Präsident Dirk Reinmann vor Ort, der sich dieses Highlight nicht nehmen lassen wollte. Das Feld jedoch manifestierte sich dann mit den Einzeln am Sonntag, am Ende reichte es für einen 15. Platz. Deutscher Meister wurden die Seriensieger aus St. Leon-Rot, gefolgt von München und Wannsee.
    Alle Beteiligten waren sich einig, dass es ein grandioses Wochenende gewesen ist mit vielen tollen Eindrücken und schönen Erlebnissen. Gegen 22 Uhr war der Tross am Sonntag Abend wieder zu Hause. Viel Schlaf bis Schulbeginn blieb jedenfalls nicht mehr.
    Ein großer Dank an der Stelle geht noch an Sponsor Alex Baumeister und seine Firma Reton, sowie Susanne und Gerald Sutor, die alles perfekt organisiert haben.

  • Clubmeister 2019 Licher Golf-Club

    04.09.2019

    Am vergangenen Wochenende wurden die Clubmeister 2019 des Licher Golf-Clubs ausgespielt.

    Den Titel um den Damen- und Herrenclubmeister musste man sich in drei Runden über jeweils 18-Loch an zwei Tagen erspielen, wobei die dritte Runde von weiß/blau gespielt wurde. Bei den Damen konnte sich Kati Vosmer mit ganzen 21 Schlägen Vorsprung (79/80/81) den Titel sichern. Bei den Herren siegte souverän Janis Erll mit 73/77/79 Schlägen. Damit konnten sich zum ersten Mal in der Geschichte des Clubs zwei Spieler die begehrten Titel sichern, die aus der eigenen Jugend stammen und das Golfspiel von der Pike auf in Lich gelernt haben.

    Für den Titel des Senioren/innen Clubmeisters und der Jugend waren lediglich zwei Runden an zwei Tagen zu spielen. Clubmeisterin Seniorinnen wurde Jung-Sook Ambrosius mit 83/87 Schlägen. Den Titel des Clubmeisters Senioren holte sich Joachim Aulke (86/79). Michael Marriott gewann den Titel „65 plus“ mit 90/89 Schlägen. Jugendclubmeister wurde ebenfalls Janis Erll mit 73/77 Schlägen.

    Die Bambinis spielten an zwei Tagen je 9-Loch von den Kinderabschlägen. Hier konnte sich Thomas Ronge durchsetzen und stolz den Pokal entgegennehmen.

    Wir gratulieren allen recht herzlich.


  • Herrengolfreise 2019 nach Karlsbad

    29.08.2019
    Der diesjährige Jahresausflug führte unsere Herrengolfer Mitte August ins schöne Egerland, wo man vor den Toren von Karlsbad das „Hotel und Golf Resort Cihelny“ bezog.

    Bereits einen Tag vor der Ankunft der kompletten Reisegruppe hatte sich eine 14-köpfige Vorhut auf den Weg gemacht und eine erste gemeinsame Runde auf dem Golfplatz Kynzvart Nahe Bad Königswart absolviert.

    Als dann am nächsten Tag die mit 39 Teilnehmern in Rekordbesetzung angetretene Reisegruppe am Zielort eingetroffen war, verbrachte man gemeinsam drei abwechslungsreiche Golftage in geselliger Runde, wobei durch die Nutzung des hoteleigenen Spa- Bereichs auch der Erholungsfaktor nicht zu kurz kam. 

    Während der direkt am Hotel gelegene und von Golflegende Gary Player designte Meisterschaftsplatz  Freitag und Sonntag gespielt wurde, machten die Licher Herren zwischendurch auch einen Abstecher zum Golfclub Karlsbad, einem der bekanntesten Golfclubs Europas, um auf dem über 80 Jahre alten Championship Course ihr Können unter Beweis zu stellen. Die schmalen Fairways, sowie der gigantische alte Baubestand forderten unseren Herrengolfern dann auch so einiges ab.

    An allen drei Tagen wurden jeweils ein Brutto- und drei Nettosieger gekürt, sowie die Teilnehmer des Birdie- Pools belohnt, wenn sie denn auch darin eingezahlt hatten.

    Da es auch der Wettergott gut mit den Gästen aus Mittelhessen gemeint hatte verlebte die Truppe  abwechslungsreiche Golfrunden bei sehr guten Bedingungen und bester Stimmung, die sicher noch allen lange in guter Erinnerung bleiben werden.

    Bildunterschrift zu oberem Bild:
    Die Vorhut: (v.l. Nils Birkenstock, Manuel Rosenke, Christian Maruschka, Udo Lück, Mathias Herrlich, Thomas Günter, Ingo Lück, Alexander Baumeister, Werner Nohl, Matthias Wolf, Frank Becker, Klaus R. Stubenrauch, Rainer Lapp). Durch eine spätere Anreise fehlt auf diesem Bild unser Präsident Dirk Reinmann

    Bildunterschrift zu unterem Bild:
    Die Reisegruppe der Herrengolfer: (hintere Reihe stehend v.l.: Günter Sonntag, Hans-Joachim Ruthe, Manuel Rosenke, vordere Reihe stehend v.l. Jakob Besemer, Theo Rosenbecker, Dr. Gerhard Böhringer, Markus Schardt, Dr. Karl-Heinz Hohmann, Andreas Proske, Hans Etz, Norbert Nanz, Frank Becker verdeckt, Werner Nohl, Christian Maruschka, Klaus-Dieter Brems, Jörg Becker, Bodo Vogt, Thomas Wolf, Dr. Hans-Bernd Stieber, Alexander Schlamp, Stefan Lösch, Gerd Kaiser, Bernd Becker, Udo Lück, Klaus R. Stubenrauch verdeckt, Matthias Wolf, Rolf-Dieter Wendt, Alexander Baumeister, Mathias Herrlich, vordere Reihe sitzend v.l. Rainer Koch, Rainer Lapp, Dirk Schröder, Dirk Reinmann, Claus D. Tödt, Thomas Günter, Ingo Lück, Mitte sitzend Oliver Mayfarth; es fehlen Nils Birkenstock und Michael Marriot)

    Im Rahmen des auf die Reise folgenden ersten Herrengolf-Nachmittags wurden dann die Gesamtsieger des Ausflugs geehrt:

    Gesamtergebnis
    1. Brutto Manuel Rosenke


    1. Netto Oliver Mayfarth
    2. Netto Bernd Becker
    3. Netto Rainer Lapp

  • 8. August 2019: Golf-Treff Senioren, Tee 1 von 11-12 Uhr

    08.08.2019
    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
  • DGL Gruppensieg für Licher Herren

    05.08.2019

    Back-to-back Aufstieg! Damit war zu Beginn der Saison kaum zu rechnen. Insbesondere da die Licher Mannen von Kapitän Jannik Motzko an keinem Spieltag in nomineller Bestbesetzung antreten konnten. Sein Konzept, die Licher Jugend sukzessive an das DGL Team heranzuführen, ging am Sonntag voll auf - brachten doch gerade die Licher Youngster wertvolle Scores in die Wertung ein (Luis Laurito +5, Janis Erll +7, Luca Bartz +9, Jannik Albrecht +10). "Die Jungs haben sich sehr schnell akklimatisiert und immensen Anteil am Erfolg. Ein dickes Lob und großer Dank an unsere fantastische Licher Jugendabteilung!". In Bad Wildungen lieferten sich Marburg und Lich ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen. So lagen die punktgleichen Marburger nach 9 Loch sogar knapp mit 1 Schlag in Führung. Auf den Back Nine hielten die Licher ihre Scores dann aber besser zusammen bzw. drehten ihr Spiel sogar noch komplett wie Karsten Gail, der zwischenzeitlich 8 über lag, dann aber noch drei Birdies zur +5 folgen ließ. "Das ist der absolute Wahnsinn! Seit Bestehen der DGL war uns der Klassenerhalt in der Landesliga stets nicht geglückt. Dass wir jetzt sogar den Aufstieg in die Oberliga feiern können, ist auf einen phänomenalen Teamspirit von AK14 bis AK50 zurückzuführen", resümiert Motzko, der im kommenden Jahr in der Oberliga auf den einen oder anderen weiteren Jugendspieler setzen will.

    Jannik Motzko
    Captain DGL-Herren

    Namen für Bildunterschrift v.l.n.r.: Rüdiger Hässler, Markus Brückel, Andreas Labahn, Gerhard Jung, Karsten Gail, Kapitän Jannik Motzko, Jannik Albrecht, Janis Erll, Luis Laurito, Luca Bartz.


  • Club-Turnier sponsored by DERPART

    05.08.2019

    Am 4. August 2019 fand das fünfte Club-Turnier des Jahres statt. Sponsor des Turniers war DERPART. Die Teilnehmer wurden mit Sachgeschenken begrüßt, bevor sie ab 10.00 Uhr auf die Runde gingen.

    Auf der Driving Range konnten die Spieler ein individuelles Kinesio Taping testen, welches durch das Medizinische Fitnesstraining Frankfurt (MTF) angeboten wurde.

    Nach 18-Loch bei besten Wetterverhältnissen qualifizierten sich der Bruttosieger Sadik Sadiku (30 Bruttopunkte) und die jeweils ersten der drei Nettoklassen (Jan Hendrick Rupp, Michael Marriott und Maria Marriott) für die Teilnahme am Finalturnier „DERPART Golf Cup 2019“ auf Mallorca. Der Gewinn beinhaltet Flug, Aufenthalt, Proberunde und Turnierteilnahme. Wir gratulieren recht herzlich.



  • Team Hessen gewinnt den Senioren-Länderpokal 2019

    26.07.2019
    Team Hessen gewinnt den Senioren-Länderpokal

    Es war der Traum beim Heimspiel des AK50-Länderpokals im Licher Golf-Club und nun hat es das Team Hessen geschafft. In einem spannenden Finale gegen Baden Württemberg holte am Ende auf dem letzten Loch Thomas Fili den entscheidenden 3. Punkt zum 3:2 Sieg. Nach der starken Qualifikation und dem Sieg gegen Bayern im Halbfinale war Baden Württemberg der erwartet schwere Gegner. Der Vierer mit Stephanie Kiefer und Christian Zipf waren zu Beginn dran, dann jedoch verloren die beiden die Löcher 8, 9 und 10. Diesen Rückstand konnten sie zwar noch verkürzen aber nicht mehr wettmachen. Mark Gardiner verlor zwar das erste Loch, doch dann holte er sich auf den folgenden Löchern eine 1 auf Führung. Jedoch lief es beim sonst so sicheren Gardiner an diesem Tag nicht wie gewohnt und er verlor seine Partie ebenso wie der Vierer an der 16. Somit stand es 2:0 für die Baden Württemberg.  

    Auf einem guten Weg war Stefan Sachs. Mit einem fantastischen Start ging er im Duell der Mannschafts-Europameister gegen Krieger 3 auf nach drei Löchern. Auf den folgenden Löchern blieb er seinem stabilen Spiel treu, so dass die Führung immer bei 3 oder 4 auf blieb. Sein 3&2-Sieg bedeutete das 1:2. In einem hochklassigen und engen Match mit Eagels und vielen Birdies war Antonio Dauth unterwegs. Mit einem Birdie auf der 16 ging er in Führung, doch sein Gegner konterte mit einem eigenen Birdie auf der 17. Damit ging es all square auf das letzte Loch. Hier legte Toni sein Eisen 6 einen Meter an die Fahne und lochte erneut zum Birdie und Sieg ein. Somit stand es 2:2 und es kam auf die letzte Paarung mit Thomas Fili an. Fili, der mit so sichern Golf Platz 3 und Platz 4 bei der DM und IAM belegte, begann nervös zu werden und musste die ersten drei Löcher abgeben. Doch danach besann er sich auf sein konstantes Spiel und wurde zusehends stärker. Mit dem Lochgewinnen auf der 5, 11 und 12 hatte er sich auf all square zurück gekämpft. Mit einem Birdie auf der 14 ging er sogar erstmal in Führung, doch gab er diese auf der 15 wieder ab. Ein ganz starker Chip auf der 17, der fast zum Eagle gefallen wäre, holte sich Thomas erneut das 1 auf. Diese Führung verteidigte er auf dem letzten Loch zum umjubelten 3:2 für die Hessen.

    Kapitän Jürgen Meilinger jubelte mit seinem Team über diesen Erfolg. Es war im 22jährigen Bestehen des Senioren-Länderpokals der erste Sieg für Hessen. Im Spiel um Platz 3 gewann das Team aus Hamburg gegen Bayern.

    Foto und Text Hessischer Golfverband


    Hier finden Sie die Startlisten für den 26. Juli 2019.
    Hier finden Sie die Ergebnisse vom 26. Juli 2019
    Hier finden Sie die Startlisten für den 27. Juli 2019
    Hier finden Sie das Startraster für den 27. Juli 2019
    Hier finden Sie die Ergebnisse vom 27. Juli 2019
    Hier finden Sie die Startlisten für den 28. Juli 2019 (Finale)

    Beim AK50-Länderpokal, dem Heimspiel in Lich, haben die Hessen einen guten ersten Tag erwischt. Mit einer sehr geschlossenen mannschaftlichen Leistung hat sich das Team um Kapitän Jürgen Meilinger wie erhofft unter die Top4 gespielt und darf nun um die Medaillen spielen.

    Den vollständigen Bericht finden Sie auf der Seite des Hessischen Golfverbandes.


  • Senioren-Länderpokal AK 50 im Licher Golf-Club

    17.07.2019

    AK50-Team Hessen für Länderpokal nominiert

    Der Kapitän des Team Hessen der AK50, Jürgen Meilinger, hat sein Team für das Heimspiel nominiert. Heimspiel, weil in diesem Jahr der Länderpokal in Lich ausgetragen wird. Lich ist damit nicht zum ersten Mal Austragungsort eines Länderpokals, denn 1998 und 2009 wurde dort jeweils der Damen und Herren Länderpokal ausgetragen. Daran erinnern sich die Hessen gerne zurück, gab es doch erst einen 2. Platz und dann einen Sieg zu feiern.

    Nun kommen also die AK50-Spieler nach Hessen. Dabei darf man viele der Mannschafts-Europameister erwarten. Die Favoriten dürften wohl die Seriensieger aus NRW sein, die unter anderem mit Martin Birkholz, Sieger der DM und der IAM, antreten werden.

    Die Hessen dürften aber durchaus mit Selbstvertrauen zum Heim-Länderpokal kommen, haben sie doch in der letzten und in dieser Saison mit vielen guten Platzierungen und sogar Titeln auf sich aufmerksam gemacht. Die sieben nominierten Spieler kommen dabei aus sieben verschiedenen Clubs. Thomas Fili (Bensheim) kommt mit der Empfehlung von Platz 3 bei der DM, Platz 4 bei der IAM und dem Gewinn der AK50 Hessenmeisterschaft. Mit Stefan Sachs (Kassel) und Stephanie Kiefer (Kronberg) sind zwei Europameister auch im hessischen Team. Außerdem haben beide im letzten Jahr die DM der AK50 gewonnen. Marc vom Hagen (Bad Nauheim) konnte ebenfalls im Vorjahr mit dem Sieg bei den Hessischen Herren-Meisterschaften überraschen und ist der einzige im Team, der bereits beim Heimspiel 1998 im Team Hessen stand. Mark Gardiner (Rhein Main) ließ im letzten Jahr und in diesem Jahr durch besonders tiefe Runden bei den Hessenmeisterschaften bzw. der IAM der AK50 aufhorchen. Er gewann auch 2018 die Hessenmeisterschaften der AK50. Toni Dauth (Bad Orb), zweimaliger Vize-Hessenmeister der letzten beiden Jahre, sowie Christian Zipf (Spessart), der gerade erst Platz 9 bei der IAM einfuhr, gehören ebenso zum Team.

    Das Team Hessen der AK50 hat letztmalig 2015 eine Medaille geholt: Bronze. Gewonnen hat das Senioren Team noch nie. Allerdings ist der seit letztem Jahr geänderte Modus für Überraschungen geeignet. In der Zählspielqualifikation heißt es unter die Top4 zu kommen, da diese Teams dann im Lochwettspiel (ein Vierer / vier Einzel) in einem Halbfinale und Finale die Medaillen ausspielen.

    Zuschauer sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Das Turnier findet vom 26.07. bis 28.07. im Licher Golf-Club, Golfplatz Kolnhausen, 35423 Lich statt.



  • Audi Zentrum Gießen spielt zum 19. Mal den Audi quattro Cup aus

    05.07.2019

    Bei sommerlich-angenehmen Temperaturen trafen sich vergangenen Freitag rund 80 Golferinnen und Golfer zum mittlerweile schon traditionellen Audi quattro Cup im Licher Golf-Club.

    Die 19 Flights gingen nach dem Kanonenstart um 13 Uhr zum Modus „Vierer Auswahldrive“ auf die kurzweilige, spannende Runde. Abends traf man sich zum Abendessen und zur Siegerehrung im Clubhaus und feierte die Gewinner in den diversen Klassen und Wettbewerben.

    Zum abschließenden Siegerfoto versammelten sich die Geschäftsleitung des Audi Zentrums, Petra Michel-Förstl, Andrea Michel-Lebeau, Regina Förstl und die Sieger vor dem Clubhaus. Im August fahren die Netto-Sieger Karl-Heinz Haus und Peter Matthes zum Deutschlandfinale am Scharmützelsee. Dort haben sie die Chance sich für das Weltfinale in Kitzbühel zu qualifizieren. Insgesamt nehmen an der größten Golfturnierserie der Welt über 80.000 Golfer in mehr als 40 Ländern teil. Mit dem Audi Zentrum ist dort auch Gießen vertreten.