Sprache DE Sprache EN Sprache JP Sprache KR

Aktuelles


  • 20. August 2019: Startzeiten bis 12.00 Uhr erforderlich - zwischen 13.00 und 14.00 Uhr haben Damen an Tee 1 Vorrang - Schönes Spiel!

    20.08.2019
    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

  • 8. August 2019: Golf-Treff Senioren, Tee 1 von 11-12 Uhr

    08.08.2019
    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
  • DGL Gruppensieg für Licher Herren

    05.08.2019

    Back-to-back Aufstieg! Damit war zu Beginn der Saison kaum zu rechnen. Insbesondere da die Licher Mannen von Kapitän Jannik Motzko an keinem Spieltag in nomineller Bestbesetzung antreten konnten. Sein Konzept, die Licher Jugend sukzessive an das DGL Team heranzuführen, ging am Sonntag voll auf - brachten doch gerade die Licher Youngster wertvolle Scores in die Wertung ein (Luis Laurito +5, Janis Erll +7, Luca Bartz +9, Jannik Albrecht +10). "Die Jungs haben sich sehr schnell akklimatisiert und immensen Anteil am Erfolg. Ein dickes Lob und großer Dank an unsere fantastische Licher Jugendabteilung!". In Bad Wildungen lieferten sich Marburg und Lich ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen. So lagen die punktgleichen Marburger nach 9 Loch sogar knapp mit 1 Schlag in Führung. Auf den Back Nine hielten die Licher ihre Scores dann aber besser zusammen bzw. drehten ihr Spiel sogar noch komplett wie Karsten Gail, der zwischenzeitlich 8 über lag, dann aber noch drei Birdies zur +5 folgen ließ. "Das ist der absolute Wahnsinn! Seit Bestehen der DGL war uns der Klassenerhalt in der Landesliga stets nicht geglückt. Dass wir jetzt sogar den Aufstieg in die Oberliga feiern können, ist auf einen phänomenalen Teamspirit von AK14 bis AK50 zurückzuführen", resümiert Motzko, der im kommenden Jahr in der Oberliga auf den einen oder anderen weiteren Jugendspieler setzen will.

    Jannik Motzko
    Captain DGL-Herren

    Namen für Bildunterschrift v.l.n.r.: Rüdiger Hässler, Markus Brückel, Andreas Labahn, Gerhard Jung, Karsten Gail, Kapitän Jannik Motzko, Jannik Albrecht, Janis Erll, Luis Laurito, Luca Bartz.


  • Club-Turnier sponsored by DERPART

    05.08.2019

    Am 4. August 2019 fand das fünfte Club-Turnier des Jahres statt. Sponsor des Turniers war DERPART. Die Teilnehmer wurden mit Sachgeschenken begrüßt, bevor sie ab 10.00 Uhr auf die Runde gingen.

    Auf der Driving Range konnten die Spieler ein individuelles Kinesio Taping testen, welches durch das Medizinische Fitnesstraining Frankfurt (MTF) angeboten wurde.

    Nach 18-Loch bei besten Wetterverhältnissen qualifizierten sich der Bruttosieger Sadik Sadiku (30 Bruttopunkte) und die jeweils ersten der drei Nettoklassen (Jan Hendrick Rupp, Michael Marriott und Maria Marriott) für die Teilnahme am Finalturnier „DERPART Golf Cup 2019“ auf Mallorca. Der Gewinn beinhaltet Flug, Aufenthalt, Proberunde und Turnierteilnahme. Wir gratulieren recht herzlich.



  • Team Hessen gewinnt den Senioren-Länderpokal 2019

    26.07.2019
    Team Hessen gewinnt den Senioren-Länderpokal

    Es war der Traum beim Heimspiel des AK50-Länderpokals im Licher Golf-Club und nun hat es das Team Hessen geschafft. In einem spannenden Finale gegen Baden Württemberg holte am Ende auf dem letzten Loch Thomas Fili den entscheidenden 3. Punkt zum 3:2 Sieg. Nach der starken Qualifikation und dem Sieg gegen Bayern im Halbfinale war Baden Württemberg der erwartet schwere Gegner. Der Vierer mit Stephanie Kiefer und Christian Zipf waren zu Beginn dran, dann jedoch verloren die beiden die Löcher 8, 9 und 10. Diesen Rückstand konnten sie zwar noch verkürzen aber nicht mehr wettmachen. Mark Gardiner verlor zwar das erste Loch, doch dann holte er sich auf den folgenden Löchern eine 1 auf Führung. Jedoch lief es beim sonst so sicheren Gardiner an diesem Tag nicht wie gewohnt und er verlor seine Partie ebenso wie der Vierer an der 16. Somit stand es 2:0 für die Baden Württemberg.  

    Auf einem guten Weg war Stefan Sachs. Mit einem fantastischen Start ging er im Duell der Mannschafts-Europameister gegen Krieger 3 auf nach drei Löchern. Auf den folgenden Löchern blieb er seinem stabilen Spiel treu, so dass die Führung immer bei 3 oder 4 auf blieb. Sein 3&2-Sieg bedeutete das 1:2. In einem hochklassigen und engen Match mit Eagels und vielen Birdies war Antonio Dauth unterwegs. Mit einem Birdie auf der 16 ging er in Führung, doch sein Gegner konterte mit einem eigenen Birdie auf der 17. Damit ging es all square auf das letzte Loch. Hier legte Toni sein Eisen 6 einen Meter an die Fahne und lochte erneut zum Birdie und Sieg ein. Somit stand es 2:2 und es kam auf die letzte Paarung mit Thomas Fili an. Fili, der mit so sichern Golf Platz 3 und Platz 4 bei der DM und IAM belegte, begann nervös zu werden und musste die ersten drei Löcher abgeben. Doch danach besann er sich auf sein konstantes Spiel und wurde zusehends stärker. Mit dem Lochgewinnen auf der 5, 11 und 12 hatte er sich auf all square zurück gekämpft. Mit einem Birdie auf der 14 ging er sogar erstmal in Führung, doch gab er diese auf der 15 wieder ab. Ein ganz starker Chip auf der 17, der fast zum Eagle gefallen wäre, holte sich Thomas erneut das 1 auf. Diese Führung verteidigte er auf dem letzten Loch zum umjubelten 3:2 für die Hessen.

    Kapitän Jürgen Meilinger jubelte mit seinem Team über diesen Erfolg. Es war im 22jährigen Bestehen des Senioren-Länderpokals der erste Sieg für Hessen. Im Spiel um Platz 3 gewann das Team aus Hamburg gegen Bayern.

    Foto und Text Hessischer Golfverband


    Hier finden Sie die Startlisten für den 26. Juli 2019.
    Hier finden Sie die Ergebnisse vom 26. Juli 2019
    Hier finden Sie die Startlisten für den 27. Juli 2019
    Hier finden Sie das Startraster für den 27. Juli 2019
    Hier finden Sie die Ergebnisse vom 27. Juli 2019
    Hier finden Sie die Startlisten für den 28. Juli 2019 (Finale)

    Beim AK50-Länderpokal, dem Heimspiel in Lich, haben die Hessen einen guten ersten Tag erwischt. Mit einer sehr geschlossenen mannschaftlichen Leistung hat sich das Team um Kapitän Jürgen Meilinger wie erhofft unter die Top4 gespielt und darf nun um die Medaillen spielen.

    Den vollständigen Bericht finden Sie auf der Seite des Hessischen Golfverbandes.


  • Senioren-Länderpokal AK 50 im Licher Golf-Club

    17.07.2019

    AK50-Team Hessen für Länderpokal nominiert

    Der Kapitän des Team Hessen der AK50, Jürgen Meilinger, hat sein Team für das Heimspiel nominiert. Heimspiel, weil in diesem Jahr der Länderpokal in Lich ausgetragen wird. Lich ist damit nicht zum ersten Mal Austragungsort eines Länderpokals, denn 1998 und 2009 wurde dort jeweils der Damen und Herren Länderpokal ausgetragen. Daran erinnern sich die Hessen gerne zurück, gab es doch erst einen 2. Platz und dann einen Sieg zu feiern.

    Nun kommen also die AK50-Spieler nach Hessen. Dabei darf man viele der Mannschafts-Europameister erwarten. Die Favoriten dürften wohl die Seriensieger aus NRW sein, die unter anderem mit Martin Birkholz, Sieger der DM und der IAM, antreten werden.

    Die Hessen dürften aber durchaus mit Selbstvertrauen zum Heim-Länderpokal kommen, haben sie doch in der letzten und in dieser Saison mit vielen guten Platzierungen und sogar Titeln auf sich aufmerksam gemacht. Die sieben nominierten Spieler kommen dabei aus sieben verschiedenen Clubs. Thomas Fili (Bensheim) kommt mit der Empfehlung von Platz 3 bei der DM, Platz 4 bei der IAM und dem Gewinn der AK50 Hessenmeisterschaft. Mit Stefan Sachs (Kassel) und Stephanie Kiefer (Kronberg) sind zwei Europameister auch im hessischen Team. Außerdem haben beide im letzten Jahr die DM der AK50 gewonnen. Marc vom Hagen (Bad Nauheim) konnte ebenfalls im Vorjahr mit dem Sieg bei den Hessischen Herren-Meisterschaften überraschen und ist der einzige im Team, der bereits beim Heimspiel 1998 im Team Hessen stand. Mark Gardiner (Rhein Main) ließ im letzten Jahr und in diesem Jahr durch besonders tiefe Runden bei den Hessenmeisterschaften bzw. der IAM der AK50 aufhorchen. Er gewann auch 2018 die Hessenmeisterschaften der AK50. Toni Dauth (Bad Orb), zweimaliger Vize-Hessenmeister der letzten beiden Jahre, sowie Christian Zipf (Spessart), der gerade erst Platz 9 bei der IAM einfuhr, gehören ebenso zum Team.

    Das Team Hessen der AK50 hat letztmalig 2015 eine Medaille geholt: Bronze. Gewonnen hat das Senioren Team noch nie. Allerdings ist der seit letztem Jahr geänderte Modus für Überraschungen geeignet. In der Zählspielqualifikation heißt es unter die Top4 zu kommen, da diese Teams dann im Lochwettspiel (ein Vierer / vier Einzel) in einem Halbfinale und Finale die Medaillen ausspielen.

    Zuschauer sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Das Turnier findet vom 26.07. bis 28.07. im Licher Golf-Club, Golfplatz Kolnhausen, 35423 Lich statt.



  • Audi Zentrum Gießen spielt zum 19. Mal den Audi quattro Cup aus

    05.07.2019

    Bei sommerlich-angenehmen Temperaturen trafen sich vergangenen Freitag rund 80 Golferinnen und Golfer zum mittlerweile schon traditionellen Audi quattro Cup im Licher Golf-Club.

    Die 19 Flights gingen nach dem Kanonenstart um 13 Uhr zum Modus „Vierer Auswahldrive“ auf die kurzweilige, spannende Runde. Abends traf man sich zum Abendessen und zur Siegerehrung im Clubhaus und feierte die Gewinner in den diversen Klassen und Wettbewerben.

    Zum abschließenden Siegerfoto versammelten sich die Geschäftsleitung des Audi Zentrums, Petra Michel-Förstl, Andrea Michel-Lebeau, Regina Förstl und die Sieger vor dem Clubhaus. Im August fahren die Netto-Sieger Karl-Heinz Haus und Peter Matthes zum Deutschlandfinale am Scharmützelsee. Dort haben sie die Chance sich für das Weltfinale in Kitzbühel zu qualifizieren. Insgesamt nehmen an der größten Golfturnierserie der Welt über 80.000 Golfer in mehr als 40 Ländern teil. Mit dem Audi Zentrum ist dort auch Gießen vertreten.


  • Liebigschüler schnuppern im Licher Golf-Club

    03.07.2019
    Die Projekttage "Bewegung und Gesundheit" nutzten 14 Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse der Liebigschule in Gießen für ein Golfprojekt in Kooperation mit dem Licher Golf-Club. So war es möglich an drei Tagen die Anlage des Golf-Clubs zu nutzen. Mit Unterstützung professioneller Golftrainer der Licher Golfschule lernten die Kinder die Anlage kennen und erhielten einen umfassenden Einblick in die Sportart. Besonders das Üben unterschiedlicher Schlagtechniken und die herausfordernden Bewegungen werden sicherlich in Erinnerung bleiben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten erstaunlich viel lernen und hatten sichtlich Freude beim Schnuppern an dieser Sportart. 



  • Sommerfest der Herren

    21.06.2019

    Bei strahlendem Sonnenschein und bestens präpariertem Meisterschaftsplatz begingen die Licher Herrengolfer am 15.06.2019 ihr diesjähriges Sommerfest.

    Rund 100 Golfer und Golferinnen machten sich auf Einladung der beiden Kapitäne Thomas Günter und Mathias Herrlich auf den Weg bei einem – nicht vorgabewirksamen - 18 Loch- Turnier ihre Sieger in den verschiedenen Handicap-Klassen und verschiedenen Sonderwertungen auszuspielen.
    Besonderheit in diesem Jahr war eine „Putting- Challenge“, bei dem der Spieler, der die meisten letzten Putts innerhalb seines Flights lochte jeweils einen handgefertigten Putter der Marke „K“ gewinnen konnte…

    Im Clubhaus angekommen begrüßte Herrencaptain Thomas Günter die Gäste und blickte zunächst auf die Aktivitäten der Herrengolfer in den zurückliegenden Monaten zurück, wobei er erfreut eine spürbare Belebung des Clublebens sowie eine positive Resonanz seitens der Mitglieder feststellte.
    Weiterhin erwähnte er auch die großzügigen Gönner, die es auch dieses Jahr wieder ermöglichten, ein Sommerfest in einem solchen Rahmen auf die Beine zu stellen. So dankte er den „Premium- Sponsoren Alex Baumeister, Nils Birkenstock, Rainer Lapp, Ingo Lück, und Dirk Reinmann sowie Rainer Noll für sein Engagement in Sachen Bewirtung und Ladies Captain Heidi Behringer für die zugesagte Unterstützung.

    Ein weiterer Dank ging an unseren Schreinermeister im Club, Frank Becker, der durch das tatkräftige Anpacken mit seinem Team das Halfwayhouse nicht nur baulich sondern auch optisch erheblich aufgewertet hat. Hier ließ es sich auch Präsident Dirk Reinmann nicht nehmen, diese tolle Arbeit, die im Übrigen noch nicht abgeschlossen ist, zu würdigen und dessen Bedeutung für dem Club hervor zu heben.

    Beim folgenden Abendessen ließen sich die Gäste ein wie immer leckeres Barbecue von Remo`s Restaurant schmecken, bevor im Anschluss die Siegerehrung vorgenommen wurde.

    Hier die Sieger:

    Brutto Damen                           Jung- Sook Ambrosius

    Brutto Herren                           Joachim Aulke

    Netto Klasse A                         1. Peter Matthes

                                                   2. Magnus Frank

                                                   3. Niki Frankenberger

    Netto Klasse B                         1. Marion Domat

                                                   2. Stefan Lösch

                                                   3. Ludmilla Mandler

    Netto Klasse C                         1. Dr. Oliver Steinmetz

                                                   2. Vassilios Burdis

                                                   3. Corinna Dalferth

     

    Nearest to the Pin Damen         Sigrid Klee

    Nearest to the Pin Herren          Dr. Horst Gasser

     

    Longest Drive Damen               Christina Behringer

    Longest Drive Herren                Jörg Schlockermann

    Im Rahmen der Siegerehrung bedankten sich die Organisatoren bei folgenden Sponsoren für die zahlreichen attraktiven Turnierpreise: Lars Prange (Licher Reisewelt), Pro Shop (Golf Götze), Volker Valerius (Gräger Sekt), Jörg Fischer (FC Gießen), Rainer Noll (Licher Privatbrauerei Ihring Melchior) und Gerd Kaiser (Hungener Käsescheune).

    Als Höhepunkt des Abends folgte schließlich die Auflösung der „Putting- Challenge“:

    alle Teilnehmer, die sich in ihrem Flight als beste Putter „qualifiziert“ hatten, kamen mit ihren eigens für den Wettbewerb vorgesehenen Leibchen nach vorne, wo sie Captain Thomas Guenter über ihren Preis aufklärte.

    Er machte es spannend und erzählte von einer Putter- Manufaktur, deren Inhaber sich nach einer gemeinsamen Golfrunde bereit erklärt hätte, für jeden der heutigen Sieger ein Exemplar zu stiften.
    Zur Auflösung schließlich präsentierte der Co-Captain das gute Stück: es war ein handwerklich sauber gearbeiteter Holzschläger mit der Aufschrift „Kaminski“ aus dem Hause des Sponsors Frank Becker! Dies führte bei den meisten Anwesenden zu großer Erheiterung, aber auch Verwunderung einiger weniger, die sich vielleicht doch etwas anderes darunter vorgestellt hatten…

    Nach dem gemeinsamen Siegerfoto startete dann die Sommerparty, bei der bis in die Nacht gemeinsam getanzt und in netter Gesellschaft gefeiert wurde.


  • Burgdorf, Burgdorf, wir fahren nach Burgdorf!

    21.06.2019
    Zum ersten Mal in der Geschichte des Licher Golf-Clubs hat sich die AK14 der Jungen für die Endrunde zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Mitte September in Burgdorf bei Hannover qualifiziert. Mit 12 Schlägen Vorsprung auf den Drittplatzierten (nach 3 Vierern und 6 Einzeln) haben wir hinter Hof Hausen (10 Schläge Rückstand) den zweiten Platz in der Region 4 (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland) belegt.
     
    Es war ein großartiges Ereignis mit unseren jungen Helden, die seit Mittwoch ihr allerbestes Golf gezeigt haben. Von jedem Spieler sind Ergebnisse ins Mannschaftsergebnis eingeflossen - wir haben jeden gebraucht, Ihr ward spitze!
     
    Außerdem möchte ich hier ausdrücklich Familie Sutor für den Beistand die ganzen drei Tage und die Orga danken und natürlich unserem Captain und Trainer Toto Walter, der hochkonzentriert und fokussiert die Mannschaft dorthin geführt hat, wo sie nun steht.
     
    Ich bin sehr stolz auf jeden Einzelnen. Ihr alle verleiht dem Club Glanz und bundesweite Aufmerksamkeit.
     
    Und nun habt alle ein schönes und erholsames Wochenende. Ihr habt es Euch verdient.

    Euer Präsi Dirk

  • Zum dritten Mal zu Gast  im Licher Golf – Club

    20.06.2019


    Die Lebenshilfe Giessen veranstaltete am 15.6.2019 eine Oldtimer Ralley, die nun schon zum dritten Mal im Licher Golf-Club Stop machte. Bei bestem Wetter und bester Laune stand neben der Autoralley mit 80 Fahrzeugen auch eine golferische Aufgabe auf dem Programm.

     

    Danach wurde eine Stärkung angeboten und weiter ging es mit der Oldtimer Rallye. In diesem Jahr, so Uwe Tappertzhofen, Golflehrer vom Licher Golf-Club, waren auch Fahrer aus dem Licher Golf-Club beteiligt. Allen Beteiligten ein großes Dankeschön …. weiter so. Für Alle war diese Veranstaltung eine große Freude.

     

    Die Lebenshilfe Gießen setzt sich dafür ein, dass behinderte und nicht behinderte Menschen im Stadt- und Landkreis Gießen miteinander leben, arbeiten und lernen. Inzwischen arbeiten mehr als 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich an einem Ziel: Menschen mit Behinderung ein Leben zu ermöglichen - mittendrin - so normal wie möglich, mit so viel Unterstützung wie nötig.

     

    LICHER GOLF-CLUB E.V.
    Golfplatz Kolnhausen
    35423 Lich
    (06404) 91071
    info@licher-golf-club.de
    www.licher-golf-club.de


  • Doppelquali bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

    03.06.2019
    Sowohl das Team unserer AK14 als auch das der AK18 haben sich phänomenal für das Regionalfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert.
    Beide Teams konnten ihre Qualifikationsturniere in Dillenburg gewinnen, in der Region 4 war die AK14 sogar Gesamtsieger aller Teams aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.
    Die AK18 schaffte einen überraschenden neunten Platz in der Region 4, der ebenfalls zur Qualifikation berechtigt. Was für ein heißer Tag! Herzlichen Glückwunsch an beide Mannschaften!

  • Freud und Leid in der DGL

    27.05.2019

    Unterschiedlicher hätte für unsere beiden DGL-Teams der zweite Spieltag kaum laufen können.
    Mit über 20 Schlägen zum 4. (Bad Vilbel) sind unsere Damen 5. geworden. Obwohl das Mannschaftsergebnis schon deutlich besser als in Nahetal war, hat es leider nicht für mehr gereicht. Gegen die starken Nahetaler und Hanauer wird es in dieser Saison schwierig (+42, +45).
    Den Herren gelang dagegen wie zum Auftakt ein starker zweiter Platz. Es ist nie leicht, Plätze zu spielen, die man nicht kennt. Schmallenberg wartet zudem mit zahlreichen blinden Schlägen auf, was eine gute Platzkenntnis eigentlich zwingend erforderlich macht. Entsprechend waren die Scores eher dünn. Nur Janis Erll blieb vollkommen unbeeindruckt und zauberte eine 77 auf den Platz. Dass am Ende lediglich ein Schlag auf den Tagessieg fehlte, war nicht abzusehen und ist positive wie ärgerliche Überraschung zugleich. Nach zwei 2. Plätzen heißt es in 4 Wochen beim Heimspiel: 5 Punkte kassieren und den Abstand auf Marburg verringern.
    Wir drücken Euch allen die Daumen dazu!